Zur Startseite

FSG-FairErdgas Flexibel

Sonderpreise FairErdgas-Flexibel für die Versorgung in Niederdruck mit Erdgas sowie Allgemeine Bedingungen

Sie wollen in Ihrer Erdgasversorgung flexibel bleiben und suchen einen Vertrag mit automatischer Verlängerung aber kurzen Kündigungsfristen? Dann ist FairErdgasflexibel das richtige Produkt für Sie.

Kunden, deren Jahreswärmebedarf in der Regel 5.000 kWh übersteigt, können unseren Sondervertrag FairErdgasflexibel abschließen. Damit werden ihre Heizbedürfnisse bis zu einem Jahresverbrauch von bis zu 300.000 kWh/a abgedeckt. Bei einem höheren Jahresverbrauch werden individuelle Sonderverträge ausgehandelt.

Dieses Produkt hat drei Preisstaffeln. Für die Abrechnung ist ausschließlich die verbrauchte Gasmenge wichtig. Die Leistung des Gasgerätes ist nicht ausschlaggebend für den Gaspreis.

ab 01.04.2009 gültige und die Erdgassteuer enthaltende Netto- und Bruttopreise *)

Die FREITALER STROM+GAS GMBH bietet Erdgas für Heizung und Warmwasserbereitung zu nachstehenden Sonderpreisen an.

Der Gaspreis setzt sich zusammen:

  • aus einem Grundpreis je Monat für die Bereitstellung des Gases
  • und einem Arbeitspreis für jede gelieferte Kilowattstunde (kWh Hs,n)
Verbrauch pro Jahr
in kWh/a
Grundpreis Arbeitspreis
netto brutto * netto1) brutto*)

von

bis

EUR/Monat EUR/Monat Ct/kWh Hs,n Ct/kWh Hs,n
0 30.000 10,50 12,50 5,410 6,44
30.001 100.000 15,96 18,99 5,192 6,18
100.001 300.000 42,69 50,80 4,871 5,80

 

Diese Preisstellung ist ab einem Jahresverbrauch von ca. 10.000 kWh günstiger als die Allgemeine Preise für die Versorgung in Niederdruck mit Erdgas.

Kunden, die den Zahlungsverkehr mit einer Einzugsermächtigung unterstützen, erhalten mit der Jahresrechnung einen Treuebonus in Höhe von 29,75 EUR/Jahr*) brutto.

1) Die ausgewiesenen Arbeitspreise (netto) beinhalten die gesetzliche Erdgassteuer (zzt. 0,55 ct/kWh) sowie die Konzessionsabgabe nach der Verordnung über Konzessionsabgaben für Strom und Gas vom 09.01.1992, zuletzt geändert am 01.11.2006.

*) Werte aus Übersichtsgründen z. T. gerundet. Das Gasentgelt wird auf Basis von Nettopreisen ermittelt und erhöht sich im Rechnungsbetrag um die jeweilige gesetzlich festgelegte Umsatzsteuer (z. Zt. 19%). Steuerbefreiungen und –ermäßigungen entsprechend den gesetzlichen Regelungen sind gesondert zu beachten.